50 Zoll Fernseher Vergleich

Wer einen guten 50 Zoll Fernseher findet, der kann Filme, Serien oder Sportevents zu Hause in beeindruckender Qualität genießen. Natürlich kosten Bildschirme im XXL-Format mehr als kleinere Modelle. Dafür bieten sie aber auch wirklich atemberaubende Bilder und beeindruckende 3D-Erlebnisse. Vor allem Plasmafernseher überzeugen mit einer extrem scharfen Darstellung und lebendigen Farben. Aber: Die Größe allein macht noch keinen guten Fernseher aus. Entscheidend sind die „inneren Werte“, und hier vor allem die Auflösung. Full HD sollte bei Geräten mit einer Bildschirmdiagonale von 50 Zoll eigentlich Pflicht sein – die Praxis zeigt aber, dass manche Hersteller Panels mit einer Auflösung von nur 1.366 x 768 oder 1.024 x 768 Bildpunkten verbauen. Bei Full HD sind es 1.920 x 1.080 Pixel. Eine geringere Auflösung senkt zwar den Preis, doch das wäre Sparen an der falschen Stelle.

Bei einem 50 Zoll Fernseher muss es Full HD sein

Ein weiteres sehr wichtiges Kriterium bei der Wahl des Fernsehers ist die Bildwiederholfrequenz. Ist sie zu niedrig, kann ein Ruckeln des Bildes den Fernsehgenuss trüben. Und je größer der Bildschirm, desto eher fallen solche Probleme ins Gewicht. 100 Bilder pro Sekunde sollten es daher mindestens sein. Zwar werben manche Hersteller mit Wiederholraten von bis 600 Hertz. De facto schaffen aber auch diese Geräte kaum mehr als 100 Bilder in der Sekunde.

Immer mehr Kinofilme werden in 3D gedreht, Bezahlsender übertragen Sportereignisse ebenfalls zunehmend in der dritten Dimension. Ein 50 Zoll Fernseher sollte daher am besten immer 3D-tauglich sein. Mit den passenden Brillen erlauben die Geräte Filmspaß in  3D, wie man ihn sonst nur aus dem Kino kennt. Hinzu kommt, dass 3D-Fernseher besonders leistungsfähige Panels brauchen, was sich auch auf die Bildqualität in 2D positiv auswirkt.

Da ein 50 Zoll Fernseher stolze 127 Zentimeter misst, braucht man schon ein wenig mehr Platz auf dem Fernsehschrank. Der Raum muss zudem eine ausreichende Tiefe aufweisen, damit alle Sitzplätze weit genug vom Bildschirm entfernt sind. Die Frage, ob es besser ein LCD-TV oder ein Plasmafernseher sein soll, lässt sich bei einem 50 Zoll Fernseher relativ einfach beantworten: Die Plasmatechnik hat hier die Nase vorn. Zwar verbraucht sie mehr Energie, doch in der Anschaffung sind Plasma-TVs deutlich günstiger als LCD-Geräte der selben Größe.