Festplattenrekorder Vergleich

Mit einem Festplattenrekorder das Fernsehprogramm selbst bestimmen

Mit einem Festplattenrekorder kann jeder sein eigener Programmdirektor werden. Die Lieblingsserie oder einen spannenden Film genau dann anschauen, wenn man gerade Zeit und Lust hat – mit einem Festplattenrekorder überhaupt kein Problem. Und selbst wenn mitten im Krimi das Telefon klingelt, braucht man sich nicht zu ärgern: Das laufende Fernsehprogramm lässt mit einem Knopfdruck anhalten, der Rekorder zeichnet den Rest der Sendung auf. Und sobald das Telefonat beendet ist, läuft der Film genau an der richtigen Stelle weiter. So gesehen sind Festplattenrekorder nicht nur eine andere Art von Videorekorder, sondern sie bieten deutlich mehr Funktionen als die früher üblichen Geräte.

Es ist noch gar nicht so lange her, da stand in beinahe jedem Haushalt ein VHS-Rekorder. Mit den passenden Kassetten ließen sich einige Stunden Fernsehprogramm aufzeichnen und später zu einem beliebigen Zeitpunkt wieder abspielen. Später kamen die DVD-Player auf den Markt, und die Silberscheiben verdrängten zunehmend die klobigen VHS-Kassetten. Die DVD-Geräte eigneten sich aber in der Regel nur zum Abspielen von DVDs und nicht zum Aufzeichnen. Diese Lücke schließen Festplattenrekorder, die etliche Stunden Programm aufnehmen können. Die meisten Geräte können mit einem DVD-Brenner gekoppelt werden. Mit seiner Hilfe werden Filme, Serien oder Reportagen, die man nach dem Anschauen nicht wieder löschen möchte, einfach und schnell auf DVDs gespeichert.

Die Aufnahmekapazität des Rekorders unterscheidet sich von Modell zu Modell. Wie der Name bereits verrät, nutzt ein Festplattenrekorder zum Abspeichern der Inhalte keine Speichermedien wie Kassetten oder DVDs, sondern seine eingebaute Festplatte. Da Speichertechnik in den letzten Jahren immer günstiger geworden ist, stehen in vielen Geräten 500 Gigabyte und mehr zur Verfügung. Das reicht für eine ganze Reihe von Filmen in optimaler Qualität.

Moderne Festplattenrekorder sind trotz ihres großen Funktionsumfangs recht einfach zu bedienen. Das Herzstück bilden die Programmierfunktionen, mit denen sich das Angebot der Sender durchsuchen lässt. Serienfans kommen dabei ebenso auf ihre Kosten wie Liebhaber alter Western oder neuer Actionfilme aus Hollywood. Der Festplattenrekorder „vergisst“ keine Sendung und zeichnet das gewünschte Programm vollständig auf. Und was die Fernsehsender ärgern mag, erfreut den Zuschauer: Die Rekorder sind in der Lage, die Werbeunterbrechungen komplett herauszuschneiden. So gibt es Filmspaß ohne Pause für jedermann.