Panasonic Fernseher Vergleich

Panasonic: Bald 100 Jahre und kein bisschen leise

Wenn es um Unterhaltungselektronik im Allgemeinen und Fernseher im Speziellen geht, ist die Dominanz asiatischer Hersteller unübersehbar. Zur Riege der ganz Großen, die in Japan zu Hause sind, gehört Panasonic. Der Konzern erwirtschaftet einen Jahresumsatz von mehr als 70 Milliarden Euro. 2018 wird das Unternehmen sein 100-jähriges Bestehen feiern. Die verbleibende Zeit bis zum Jubiläum will der Konzern nutzen, um Zeichen beim Umweltschutz zu setzen. Nachhaltigkeit und „grüne Innovationen in der Elektronikindustrie“ lauten hier die Schlagworte.

Der Anspruch von Panasonic an seine Fernseher lässt sich mit wenigen Worten zusammenfassen: Die Geräte sollen beeindruckende Leistungen bringen und zu den innovativsten Produkten auf dem Markt gehören. Zugleich soll aber die Bedienung so einfach sein, dass auch technische Laien möglichst den kompletten Leistungsumfang nutzen können. Um dieses Ziel zu erreichen, setzen die Japaner auf eine klar strukturierte und leicht verständliche Benutzeroberfläche bei ihren Geräten. Wer seinen Fernseher einschaltet, wird von einem individuell einstellbaren Startbildschirm begrüßt. Die Inhalte können bei vielen Modellen sogar für jedes Familienmitglied separat zusammengestellt werden. So bekommt jeder automatisch seine ganz persönlichen Favoriten angezeigt.

Ein großes Thema ist natürlich auch bei Panasonic das Verschmelzen von Fernsehen und Internet. Über vielfältige Apps gibt es direkten Zugriff auf die bunte Onlinewelt. WLAN ist in vielen Modellen serienmäßig enthalten. Auch die Kommunikation mit Smartphones und Tablets läuft reibungslos. Innovative Lösungen für eine optimierte Darstellung von Inhalten aus dem Web machen das Surfen mit Smart-TVs von Panasonic zu einem echten Vergnügen.

Die wahre Qualität eines Fernsehers zeigt sich allerdings dann, wenn aufwändig produzierte Filme oder Dokumentationen laufen. In Sachen Bildqualität müssen sich die Japaner definitiv nicht verstecken, egal ob es sich um LED- oder Plasmafernseher handelt. Im 3D-Bereich setzt Panasonic verstärkt auf die besonders leichten passiven 3D-Brillen. Sie bieten einfach mehr Tragekomfort, was sich vor allem bei längeren Filmen bemerkbar macht.