Plasma Fernseher Vergleich

Wahre Filmfans wollen keine Kompromisse eingehen. Sie wünschen sich für ihre Filmabende auf der Couch eine ähnliche hohe Qualität wie im Kino. Nun kann sich nicht jeder ein eigenes Heimkino mit Beamer und Leinwand einrichten – das ist aber auch gar nicht nötig. Denn Plasmafernseher liefern ebenfalls gestochen scharfe Bilder und überzeugen durch brillante Farben. Im Vergleich zum Beamer sind sie wesentlich günstiger, und auch einen Preisvergleich zu ähnlich großen LCD-Geräten müssen sie nicht scheuen.

Plasmafernseher für exzellente Bildqualität im Heimkino

In Sachen Bildqualität haben die Plasmafernseher nach Meinung vieler Experten dank größerer Helligkeit und einem stärkeren Kontrast die Nase vorn. Allerdings, und das ist die Kehrseite der Medaille, verbrauchen Geräte mit Plasmatechnik auch deutlich mehr Strom. Einzelne Hersteller haben den Energieverbrauch ihrer Modelle mittlerweile reduzieren können, andere haben das Problem noch nicht in den Griff bekommen. Wer sich für Plasmafernseher interessiert, sollte also verschiedene Geräte unterschiedlicher Hersteller miteinander vergleichen. Es kann sich durchaus lohnen, ein paar Euro mehr für ein etwas teureres Gerät mit geringerem Stromverbrauch auszugeben. Vor allem bei intensiver Nutzung des Fernsehers macht sich die zusätzliche Investition in Form einer niedrigeren Stromrechnung schnell bezahlt.

Wenn sie an einem optimalen Standort aufgestellt werden, sind Plasmafernseher der führenden Hersteller in Sachen Bildqualität nur schwer zu schlagen. Der Blickwinkel, aus dem man die Darstellung genießen kann, ist etwas größer als bei den meisten LCD-Geräten. Schwächen offenbaren die Plasmageräte allerdings dort, wo Licht aus einem ungünstigen Winkel auf den Bildschirm trifft – und generell dort, wo es sehr hell ist. Als Faustformel gilt: Je mehr Umgebungslicht vorhanden ist, desto mehr Strom verbraucht der Plasmafernseher. Wer sich für diese Technik entscheidet, sollte das Gerät also vor allem abends nutzen oder für den Einsatz tagsüber eine Verdunkelungsmöglichkeit schaffen. Die verspiegelte Oberfläche des Bildschirms macht übrigens für viele Käufer den besonderen Reiz eines Plasmageräts aus. Wer sich für ein Modell mit schwarzem Rahmen in Lackoptik entscheidet, der holt sich auf diese Weise einen echten Blickfang ins Wohnzimmer.

Für optimalen Filmgenuss empfehlen sich Plasmafernseher mit Full HD. Damit Filmfreude möglichst viele verschiedene Medien abspielen können, sollte außerdem eine ausreichende Zahl von HDMI-Eingängen vorhanden sein. So lassen sich Blu-ray Player ebenso einfach anschließend wie Receiver oder Kameras.